Winterdekoration für Kinder: ein Schneemann aus Filz

Schneemann_1

Filz ist ein weiches, warmes Material und eignet sich sehr gut, um daraus Stofftiere oder Dekorationsobjekte zu nähen. Filz gibt es aus echter Schurwolle oder auch aus Kunstfaser – ersterer ist natürlicher und zweiterer ist günstiger.

In diesem Projekt machen wir einen Schneemann mit einer Schlaufe, den man zB auf eine Türschnalle hängen (falls die Kinderhände genug Selbstbeherrschung haben, ihn nicht von dort herunter zu holen und gleich damit zu spielen :-)) oder weiterschenken kann.

An Material benötigen wir:

  • Papier für die Zuschnittschablonen
  • Je ein großes Stück Filz für die Körpervorder- und rückseite (in der gleichen Farbe oder unterschiedliche Farben)
  • Filz für Knöpfe, Augen, Nase, Schal und Schlaufe
  • Stickgarn (5-fädig) in den Farben der Filze oder kontrastierend
  • Füllwatte

Bei den Farben des Filz und des Garns kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen – wir haben folgende gewählt:

  • Vorderseite – Filz: weiß, Garn: tannengrün
  • Rückseite – Filz: hellblau
  • Augen – Filz: dunkelbraun, Garn: hellblau
  • Nase – Filz: orange, Garn: hellblau
  • Mund – Garn: tannengrün
  • Schal – Filz: rotbraun, Garn: tannengrün
  • Knöpfe – Filz: hellblau, Garn: weiß
  • Schlaufe: Filz: hellblau, Garn: weiß

Je nachdem, wie groß unser Schneeman werden soll, zeichnen wir diesen für die Zuschnittschablone auf ein Blatt Papier (für schöne Rundungen kann man einen Zirkel zu Hilfe nehmen). Auch Augen, Nase, Schal und Knöpfe zeichnen wir ein.

Dann schneiden wir den Schneemann aus und übertragen den Umriss auf ein zweites Blatt Papier. Jetzt können wir Augen, Nase, Schal und Knöpfe aus dem ersten Blatt ausschneiden (wer mag kann diese Teile auch ohne vorzeichnen nach Gefühl aus dem Filz schneiden – haben wir bei den Augen und der Nase gemacht). Für die Schlaufe benötigen wir ein Rechteck von ca. 26cm x 1,7cm.

Mit einem Filzstift übertragen wir die Teile auf den Filz (für die Körperteile brauchen wir ca. 1cm Nahtzugabe!) und schneiden innerhalb der Markierung aus.

Als nächstes nähen wir die Teile der Vorderseite auf den Körper des Schneemanns (ev. mit Stecknadeln fixieren). Dabei kann man verschiedene Nähstiche verwenden: Knöpfe, Augen und Nase haben wir mit einem Rückstich angenäht (Stichweite ca. 2-3mm), den Schal mit offenem Rückstich (dabei wird von unten doppelt so weit, wie der oben sichtbare Stich lang ist, vorgestochen).

Nase und Schal haben wir außerdem nicht zur Gänze angenäht damit diese etwas wegstehen können.

Die Schlaufe haben wir auch mit großem Rückstich genäht (den Filzstreifen längs in die Hälfte falten und mit Stecknadeln fixieren, dann nähen). Den Mund haben wir nur mit Rückstichen genäht.

Wenn alle Teile aufgenäht sind können wir Vorder- und Rückteneil aufeinanderlegen, die Schlaufe oben dazwischenschieben und die Teile mit Stecknadeln fixieren. Dann nähen wir Vorder- und Rückenteil mit großen offenen Rückstichen zusammen, wobei wir die Naht 1cm innerhalb des Randes anlegen. Die Naht beginnen wir an der Unterseite (also bei den „Füßen“), denn von dort aus werden wir später das Füllmaterial einfüllen. Um die Schlaufe sicher anzunähen haben wir diesen Bereich mit dem normalen Rückstich genäht. Unten angekommen lassen wir noch ca. 5 cm offen.

Jetzt stopfen wir die Füllwatte in den Schneemann hinein (ein Kochlöffelstiel leistet dabei gute Hilfe) und achten darauf, daß alle Bereiche gut ausgefüllt sind. Auch in den Bereich bei der Öffnung füllen wir noch etwas mehr Watte hinein als notwendig erscheint, da die Watte nach dem Schließen der Naht wieder etwas mehr Platz hat.

Die Öffnung kann nun geschlossen werden und das Fadenende vernähen wir gut.

Zuletzt schneiden wir noch die Nahtzugabe so zurecht, daß der Rand gleichmäßig von der Naht entfernt ist.

Schneemann_2

Ebenfalls Handgemacht