BOSCH ZAMO LASERMESSGERÄT TEST

Dieser Artikel wurde durch die Bereitstellung des Testgerätes gesponsert. Der folgende Inhalt gibt ausschließlich meine persönlichen Eindrücke und Erfahrungswerte wieder, welche ich bei der Verwendung des Gerätes sammeln konnte und der Artikel enthält Produktlinks.

Der Bosch Zamo ist ein kleines, handliches Messgerät mit Lasertechnologie zum Messen von Distanzen und Längen. Die Produktbeschreibung verspricht schnelles, unkompliziertes und akkurates Messen von (Raum-) Distanzen in einem Bereich von 15 Zentimetern bis 20 Metern. Ich konnte das Messgerät ausführlich testen und teile mit Euch im folgenden meine Eindrücke:




LIEFERUMFANG

Der Bosch Zamo wurde in einer schönen Blechbox geliefert. Da diese jedoch im Verhältnis zum Gerät selbst reichlich überdimensioniert ist, glaube ich, dass sich die Artikelvariante mit Blechbox eher an jene richtet, die das Gerät verschenken möchten – allen anderen kann man getrost die günstigere Variante mit der Normalverpackung empfehlen.

Der Lieferumfang besteht aus:

  • Blechbox
  • Bosch Zamo Messgerät
  • 2 Batterien
  • Bedienungsanleitung

Bosch Zamo Lasermessgerät Test und Erfahrungsbericht

Beim Auspacken fällt auf, dass das Messgerät tatsächlich sehr klein ist: gerade mal 10cm lang und 3,6cm breit!

Bosch Zamo Lasermessgerät Test und Erfahrungsbericht
Positiv fand ich, dass die notwendigen Batterien zum Lieferumfang gehören und man gleich mit der Verwendung starten kann.

BEDIENUNG

Moment, keine Bedienungsanleitung lesen? Nein, ich zumindest musste das nicht, denn der Bosch Zamo ist intuitiv bedienbar und die (zugegebenermaßen nicht sehr zahlreichen) Funktionen sind selbsterklärend.
Eingeschaltet wird das Gerät über einen Schiebeschalter.
Sobald der Bosch Zamo eingeschaltet wird, beginnt dieser auch schon mit dem Messen. Es muss also nicht extra ein Knopf für eine Messung gedrückt werden, sondern sobald das Gerät in Ruhe steht wird die entsprechende Distanz vom Geräteboden bis zum Markierungspunkt des Lasers angezeigt. Dieser Wert ändert sich ständig mit jeder (auch noch so minimalen) Bewegung des Zamo, sofern sich dabei auch die Distanzen mindestens im Millimeterbereich ändern. Wenn man den Bosch Zamo dann unbewegt an der gewünschten Stelle stillhält beruhigt sich auch die Anzeige am Display und der Messwert wird angezeigt (allerdings ohne dies mit einem Signalton oder einem anderen optischen Signal zu quittieren).
Auf der Anzeige sehen dann 15 Zentimeter z.B. so aus:

Bosch Zamo Lasermessgerät Test und Erfahrungsbericht

(15,358m wären dann z.B. 15 Meter, 35 Zentimeter und 8 Millimeter)
Als minimale Distanz soll der Bosch Zamo 15cm messen können und dem ist tatsächlich so. Die maximale Distanz von 20 Metern ist ebenfalls ohne Probleme und ebenso genau möglich.
Positiv ist mir aufgefallen, dass auch Messungen möglich sind, wenn der Zamo nicht genau im rechten Winkel zu gegenüberliegender Wand oder Objekt steht. So habe ich zum Beispiel die Distanz vom Stiegenhandlauf (ca. 45 Grad Neigung) zur Wand ohne Probleme messen können.

Eine weitere sinnvolle (aber dann auch schon einzige) Zusatzfunktion ist die „HOLD“-Taste, der rote runde Knopf, welcher unter dem zurückgeschobenen Schalter liegt. Mit diesem Knopf kann man die aktuelle Messung speichern, was praktisch ist um zwei Messwerte miteinander zu vergleichen oder um sich eine erfolgte Messung in Ruhe notieren zu können (der Zamo misst ja permanent, weshalb sich der Messwert bei jeder Bewegung des Gerätes verändert).

Bosch Zamo Lasermessgerät Test und Erfahrungsbericht
Über den einen letzten gespeicherten Messwert hinaus gibt es allerdings keine weitere Möglichkeit, Messdaten zu speichern – hier fände ich gut, z.B. zehn nummerierte Messungen in Reihe vornehmen zu können und anschließend notieren zu können, das würde die Arbeit in einigen Fällen noch weiter beschleunigen. Diese und auch sonstige weitere Funktionen (wie z.B. Berechnung von Raumvolumen oder Pytagorasmessungen) sucht man beim Zamo vergeblich – eigentlich ernüchternd, wenn man bedenkt, dass es etwa um den gleichen Preis Geräte gibt, die alles das können (z.B. den EXCELVAN Lasermesser) – mehr dazu am Ende des Tests.
Die Messungen des Bosch Zamo sind sehr genau – ich habe einige Testmessungen vorgenommen und mit einem Maßband verglichen und konnte keine Abweichungen feststellen! Allerdings werden lt. Produktbeschreibung Messtoleranzen von +/- 3mm eingeräumt.

VERARBEITUNG UND HANDLING

Der Bosch Zamo besteht im Grunde aus Plastik, ist aber Bosch-typisch wertig verarbeitet und gut durchdacht:

Der Schiebeschalter ist so gestaltet, dass (grosse und kleine) Daumen darin gut gebettet liegen und den Schalter gut bedienen können. Beim Schiebeschalten rastet der Schalter zwar nicht ein, die ON-/OFF-Position ist jedoch eindeutig definiert und spürbar.
Was ich ebenfalls sehr sinnvoll finde ist ein Merkmal, welches mir erst auf den zweiten Blick aufgefallen ist: an der Bodenseite des Gerätes befindet sich eine zusätzliche Gummischicht welche sich dann als schmaler Gummistreifen ums restliche Gehäuse zieht.

Bosch Zamo Lasermessgerät Test und Erfahrungsbericht

Diese Gummierung erfüllt meines Erachtens mehrere Zwecke: das Gerät verrutscht nicht, wenn man es auf einer glatten oder schiefen Fläche anhalten muss (z.B. auf einer Fensterscheibe oder auf glatten Fliesen), man kann es sicherer in eine Halteklammer einklemmen, wenn man etwa mit einer Teleskopstange arbeiten muss und es liegt durch den rundumlaufenden Gummistreifen sicherer in der Hand (was bei den kleinen Dimensionen in Verbindung mit großen Händen auf jeden Fall von Vorteil ist).
Womit wir auch schon bei dem letzten wichtigen Merkmal des Bosch Zamo angekommenen sind: seiner Größe. Oder besser gesagt: seiner Mini-Größe. Der Zamo ist ein überraschend kleines und leichtes Gerät, welches aufgrund seiner zarten Dimensionen leicht in eine Hemdtasche und locker in die Hosentasche passt – ein Vorteil für alle, die dieses Messgerät häufig dabeihaben müssen.

FAZIT

Als Messgerät für einfache Längenmessungen kann ich den Bosch Zamo ohne Vorbehalte empfehlen – es macht Spaß, ihn zu verwenden und die einfache und schnelle Art, Räume zu vermessen ist sehr zeitsparend. Der Bosch Zamo ist ein Mini-Messgerät mit minimalen Dimensionen, minimalen Funktionen und maximaler Genauigkeit.

ALTERNATIVE MESSGERÄTE

Wer die Möglichkeit des Abspeicherns von mehr als einem Messwert braucht, eine akustische Messbestätigung möchte oder weitere Funktionen wie Raumberechnungen oder verschiedene Maßeinheiten nutzen möchte, dem empfehle ich einen Blick auf folgende alternative Messgeräte: